Aktuell
Super User

Super User

Freitag, 13 März 2020 20:00

Covid-19 | Aktuelle Informationen

Update 19.03.2020:

  • Es werden sonntags bis auf weiteres keine Gemeindestunden in den Gemeinderäumen in der Neckarstraße stattfinden, stattdessen werden die Predigt und die Ansagen als Videostream zum Ansehen über das Internet übertragen. Die Predigt wird jedem Fall spätestens jeden Sonntag ab 10:30 Uhr verfügbar sein, ein Livestream würde um 10:30 Uhr beginnen. Erstmalig wollen wir mit dieser Lösung am 22. März starten. Das Video wird direkt auf der Startseite aufrufbar sein. Eine Anmeldung über den internen Bereich ist in dieser Zeit nicht notwendig.
  • Die Mittwochsstunden in den Gemeinderäumen werden ebenfalls ab sofort bis auf weiteres nicht mehr stattfinden. Trotzdem wollen wir die Beschäftigung mit dem 2. Buch Mose weiter fortsetzen. Dazu werden wöchentlich für die geplante Texteinteilung Fragen zum Text auf dem internen Bereich der Website wie zum Bibelgespräch bereitgestellt, sodass jeder persönlich oder in einer Kleingruppe die Möglichkeit hat, den Text durchzugehen.
  • Einen online Kindergottesdienst gibt es hier. Das Angebote stammt nicht von uns und wird nicht von uns verantwortet.

Wegen der Corona-Epidemie finden bis auf weiteres keine Gottesdienste am Sonntag und Mittwoch statt. Wir werden Sie an dieser Stelle informieren, wenn die Veranstaltungen wieder stattfinden.

Donnerstag, 09 Februar 2017 11:44

24.-26.02.2017 | Bibeltage mit Gunnar Begerau

Vom Freitag den 24.02.2017 bis Sonntag 26.02.2017 finden in der Brüdergemeinde Bibeltage mit Gunnar Begerau zum Thema "Elia - Wenn der Glaube in Konflikte führt" statt.

„Elia war ein Mensch von gleichen Empfindungen wie wir“ - so berichtet die Bibel. Beim Lesen der Elia-Berichte in 1. Könige spüren wir, wie Elia für Gott brannte und mit welchem Mut er das Wort Gottes weitergegeben hat. Elia hat große Wunder Gottes erlebt, aber auch Angst und Niedergeschlagenheit. Elia war ein Prophet, der sowohl das laute Schreien der Menschen als auch das leise Reden Gottes gehört hat. Er erlebte eine lange Zeit der Ruhe und Zurüstung und war bereit, als Gott durch ihn den Baalskult beendete vor vielen Zuhörern zu bezeugen, dass Gott der lebendige HERR ist. Für Elia war sein Glaube an den lebendigen Gott Grundlage seines Lebens und seines Dienstes. Diese Glaube machte ihn stark, führte ihn aber auch in Krisen. Der Glaube Elias ist bis heute Vorbild, seine Stärken und Schwächen machen ihn uns so menschlich nah.

 

Folgendes Programm erwartet Sie:

Freitag
19.30 Uhr Einführung in das Buch "Könige"; Elia

Samstag
16.30 Uhr Wachstum des Glaubens; Kampf des Glaubens
18.00 Uhr kleiner Imbiss
19.30 Uhr Krise des Glaubens
Sonntag
10.30 Uhr Missbrauch des Glaubens

 

Zum Referenten:

Dr. Gunnar Begerau, Jahrgang 1972, ist verheiratet und Vater von 3 Kindern. Er wurde in Tansania geboren, wo er seine Kindheit bis zum 10.Lebensjahr verbrachte. Von 2002 bis 2005 war er nochmal als Missionar in Tansania, bevor er bei Forum Wiedenest Lehrer für Altes Testament, Bibelauslegung und Persönlichkeitsentwicklung an der Biblisch Theologischen Akademie (BTA) wurde.

Herzliche Einladung!

Dienstag, 10 Januar 2017 10:59

04.11.2016 | Frauenabend

Frauenabend  am Freitag, 4. November 2016,  19.30 Uhr

Von Frauen  -  für Frauen

 Thema: Von der Freude und den Freudefressern

 Referentin:  Margret Hoprich

Es erwartet Sie ein Vortrag mit gemeinsamem Essen und Gesprächen.

Sie treffen Frauen, die in ihrem Leben mit Jesus Christus rechnen.

 

Herzliche Einladung an alle interessierten Frauen.

Kommen Sie einfach vorbei

Vom Donnerstag den 22.09.2016 bis einschließlich Samstag den 24.09.2016 findet in der Brüdergemeinde eine öffentliche Ausstellung zum Thema "Die Geschichte der Bibel" statt.

 

Die Ausstellung

Die Bibel gilt als DER Bestseller aller Zeiten - ihre weltweite Verbreitung und die Übersetzung von Bibelteilen in mittlerweile über 2930 Sprachen bestätigen das. Erfahren Sie
mehr über die Entstehung dieses einmaligen Buches!
Infowände und Exponate führen Ihnen die Geschichte der Bibel anschaulich vor Augen. Im Rahmen kurzer kostenloser Führungen durch die Ausstellung erhalten Sie weitere Einblicke und haben die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Ein Nachbau der Gutenbergpresse zeigt die Technik der ersten Bibeldrucke. Eine originale Buchrolle, die einen Teil des zweiten Buch Mose in hebräischer Handschrift enthält gibt Ihnen einen Einblick in die Form früher Bibeltexte.

 

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist von Donnerstag 22. bis Samstag 24. September 2016 jeweils von 15.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

 

Führungen

Kostenlose Führungen finden von Donnerstag bis Freitag jeweils um 18.00 Uhr und 19.00 Uhr statt. Eine Führung durch die Ausstellung dauert ca. 45 Minuten.

Am Samstag, während des Stockachfestes werden zusätzliche Führungen je nach Bedarf angeboten.

 

Kommen Sie vorbei! Der Eintritt ist frei!

Vom Freitag den 04.03.2016 bis Sonntag 06.03.2016 finden in der Brüdergemeinde Bibeltage mit Ulrich Neuenhausen zum Thema "Die Offenbarung" statt.

Für Viele ist die Offenbarung - das letzte Buch der Bibel - ein Buch mit 7 Siegeln. In Griechisch heißt Offenbarung Apokálypsis,was „Enthüllung“ bedeutet. Dieser Name macht
deutlich, welchen Zweck dieses Bibelbuch hat:
Es enthüllt Dinge, die vorher verborgen waren, und offenbart Ereignisse, die erst lange nachdem die Offenbarung geschrieben wurde, eintreten würden. Die Erfüllung vieler dieser Prophezeiungen liegt noch in der Zukunft.
Manchen Bibellesern machen die Texte der Offenbarung Angst, wer sie aber genauer studiert,dem machen sie Mut und zeigen eindrücklich, wie Gott Herr der Geschichte und auch Herr unseres persönlichen Lebens ist. Johannes schreibt am Ende der Offenbarung Jesu Christi,dass „jeder glückselig ist, der die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt“.

 

Folgendes Programm erwartet Sie:

Freitag
19.30 Uhr Die Offenbarung - Ein Buch mit sieben Siegeln? Warum es glücklich macht, die Offenbarung zu lesen!

Samstag
16.30 Uhr Der Blick in den Himmel - Leben ist Anbetung (Offb 4-5)
18.00 Uhr kleiner Imbiss
19.30 Uhr Der Blick auf die Erde - Gottes Ziel ist Mission (Offb 6-9 & 16)
Sonntag
10.30 Uhr Das Ende des Staatsanwalts und die Stunde der Sieger (Offb 12)

 

Zum Referenten:

Ulrich Neuenhausen (Jhg. 1962), ist verheiratet und hat vier Kinder zwischen 15 und 23, Agraringenieur, Theologe und tätig in Indien Pakistan und Deutschland.
1998 wurde er als Dozent für Neues Testament an die Biblisch-Theologische Akademie (BTA) Wiedenest berufen, die er ab 2002 auch leitete. 2010 wechselte er in die Leitung des Gesamtwerks Forum Wiedenest0, zu dem auch die BTA gehört.
Außerdem ist er Leiter des Arbeitskreises Islam der Deutschen Evangelischen Allianz und Vorsitzender des Vereins Konferenz Bibeltreuer Ausbildungsstätten e. V.

Herzliche Einladung!

Dienstag, 10 Januar 2017 10:57

29.01.2016 - 31.01.2016 | Eheseminar

„Teamsport oder Kleinkrieg“


unter diesem Thema steht das Eheseminar 2016, das bei uns in der Gemeinde vom 29.01.-31.01.2016 mit dem Ehepaar Markus und Antje Schäller stattfindet. Dieses Seminar eignet sich für Paare die verliebt, verlobt, jung verheiratet oder auch länger verheiratet sind.

Folgende Themen werden bearbeitet:
Der Freitagabend steht unter dem Motto „Vom Ich zum Wir“. Dieser Vortrag bietet die Möglichkeit Bekannte und Freunde aus dem persönlichen Umfeld einzuladen. Es geht um die Gestaltung der Ehe/Beziehung nach christlichen Werten und Maßstäben.
Am Samstag beschäftigen wir uns mit „Kommunikation in der Ehe“ und „Konflikte in der Ehe“.
Um die Vormittagsthemen zu vertiefen steht am Nachmittag Zeit für Gemeinschaft, Gespräche und Paaraufgaben zur Verfügung.
Am Samstagabend wird es einen Vortrag für Eltern geben mit dem Thema „Elternherz und Kinderseele: Wie Mamas und Papas ihre Kinder prägen“.

Markus und Antje Schäller wohnen in Oberlungwitz (bei Chemnitz in Sachsen) und haben vier Kinder (15-24 Jahre). Sie kennen Höhe- und Tiefpunkte der Beziehung und bezeichnen sich selbst als glücklich.
Ihre biblische Sicht zu Beziehungs- und sexualethischen Themen sowie die Erfahrungen aus 25 Ehejahren konnten sie bereits als Autoren verschiedener Bücher sowie bei Schulungen und Seminaren weitergeben.
Zudem lehrt Markus an der Bibelschule in Burgstädt als eines seiner Schwerpunktthemen darüber.
Gemeinsam mit einem Team arbeiten sie am Aufbau der Ehe- und Familienarbeit „bEHErzt“ (agb-online.de) und gehören zur Leitung der Initiative Character (Weißes Kreuz e.V.) im Landkreis Zwickau.
Bereits im Mai 2009 durften wir Markus zu einem Eheseminar in Stuttgart begrüßen. Dieses Mal bringt er seine Frau Antje mit.

Anmeldung per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstag, 10 Januar 2017 10:56

Vortragsreihe Bibel und Wissenschaft

Fr, 27.11 – Sa, 28.11.2015
Der christliche Glaube betrifft auch das Feld des Wissens und Denkens. Auf diesem Feld wird der auf die Bibel gründende christliche Glaube häufig in Frage gestellt. Mit unserer Vortragsreihe „Bibel und Wissenschaft“ wollen wir an dieser Stelle helfen, wohlwissend, dass Fragen offen bleiben.
Die Vorträge sind für Regel für ein Publikum ab ca. 14 Jahren geeignet.

Der Referent
Dr. Reinhard Junker (Jahrgang 1956), ursprünglich Gymnasiallehrer für Biologie und Mathematik, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter seit 1985 bei Wort und Wissen. Seine Interessen gelten vor allem dem Design-Argument in der Biologie, der Leistungsfähigkeit der Variationsmechanismen, den „Evolutionsbeweisen“ im Bereich der Vergleichenden Biologie und der Paläontologie sowie theologischen Fragen über „Bibel und Naturwissenschaft“.
Promotion über eine kritische Beurteilung theistischer Evolutionsvorstellungen

 

Freitag, 27.11.2015, 19:30 Uhr
Schöpfung oder Evolution – Neues zu einer alten Streitfrage
Anhand einiger Themen aus dem Spannungsfeld „Schöpfung / Evolution” werden grundlegende
Argumente pro und contra Evolution bzw. pro / contra Schöpfung erläutert und jeweils anhand aktueller Entwicklungen vertieft.
Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion.

 

Samstag, 28.11., 16:30 Uhr
Die biblische Urgeschichte im Neuen Testament
Konsequenzen einer „theistischen Evolution“. Weshalb die Evolutionslehre und das biblische Zeugnis
nicht vereinbar sind. Bedeutung der ersten Kapitel der Bibel (Genesis) für die neutestamentliche Glaubenslehre. Ab 14 Jahren. Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.
Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion.

 

Samstag, 28.11. 2015, 19:30 Uhr
Design-Signale der Schöpfung - Zufall oder Plan?
Anhand eindrucksvoller Naturbilder wird gezeigt, daß und wie die Spuren des Schöpfers in der Natur
erkannt werden können. Sie lernen die Schöpfung mit neuen Augen zu sehen. Schon ab 12 Jahren geeignet und auch für Besucher, die nicht speziell an der Auseinandersetzung um Evolution/Schöpfung interessiert sind.
Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion.

Dienstag, 10 Januar 2017 10:56

18.10.2015 | 3. Nachbarschaftskaffee 2015

Herzliche Einladung zum nächsten Nachbarschaftskaffee am 18. Oktober 2015

Das Nachbarschaftskaffee ist vielen Anwohnern am Stöckach schon bekannt und inzwischen fest etabliert. Am Sonntag den 18. Oktober 2015 ab 15.00 Uhr laden wir Sie zu Kaffe und Kuchen, netten Gesprächen und Kennenlernen ein. Schauen Sie sich in entspannter Athmosphäre in den Räumen der Brüdergemeinde Stuttgart um und lernen Sie einige unserer Gemeindemitglieder kennen.

Dienstag, 10 Januar 2017 10:55

11.10.2015 | Vortrag Gender Mainstreaming

Die neue „Gender-Ideologie“ greift unsere Familien an und verändert unser gesellschaftliches Umfeld in unglaublichem Tempo. Wer hinschaut merkt, dass das auch uns Christen betrifft. Es wird zunehmend schwerer, sich zum traditionellen Familienbild zu bekennen. Vertreter der Ideologie meinen, dass das überholt und rückständig sei, sogar menschenverachtend. Aber was bedeutet Gender eigentlich? Zunächst ist es nur ein grammatikalischer Begriff zur Unterscheidung des Geschlechtes eine Wortes (der, die das). In der Folge hat sich das gewandelt. Die Vertreter der Gender-Ideologie bezeichnen damit das soziale Geschlecht, das dem natürlichen nicht zwangsläufig entsprechen muss. Das soziale Geschlecht sei das eigentliche; das biologische zweitrangig. Und weiter: jeder kann sein Geschlecht wählen. Eine Feministin hat einmal den Ausspruch gewagt: "Man wird nicht als Frau geboren; man wird zur Frau gemacht." Folgerichtig ist das Geschlecht veränderbar.

Soll diese unbiblische Ansicht tatsächlich Fuß fassen in unserer Gesellschaft? Leider hat diese Ideologie längst Fuß gefasst und ist auf dem besten Wege, in alle gesellschaftlichen Schichten einzudringen und sie zu verändern. Es geht um viel mehr, als um Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. So harmlos ist diese Ideologie scheinbar nicht. Es verändert sich unsere Sprache (statt Studenten jetzt Studierende), es soll eine Umerziehung unserer Kinder durch Früh-Sexualisierung erfolgen, der Toleranzbegriff wird neu definiert, Akzeptanz statt Toleranz aller möglichen sexuellen Verirrungen wird eingefordert, ein gemeinsames Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare wird angestrebt, sämtliche Bücher und Leermaterialien werden angepasst, Lehrerfortbildung berücksichtigt künftig die Anliegen der LSBTTIQ-Gruppen (lesibisch,schwul,transsexuell, tansgender, intersexuell, queer), an den Universitäten, Kirchen und Institutionen werden Zuschüsse gekürzt oder gestrichen, die ein veraltetes Menschenbild lehren, auf die Medien wird Einfluss genommen durch Besetzung der Rundfunkräte mit einem LSBTTIQ-Vertreter, durch ein Diskriminierungsverbot wird massiv die Meinungsfreiheit eingeschränkt usw.

Gehört das nicht zu den erwartenden Vorboten der Endzeit? Muss das nicht alles so kommen, weil uns die Bibel das so prophezeit (2.Tim.3,1-9). Also sollten wir das alles so hinnehmen, weil es uns heilsgeschichtlich so verordnet ist? Das könnte eine fromme Ausrede sein, nichts zu tun. Was wir auf jeden Fall tun sollten, ist das Gebet für die Obrigkeit. Bietet uns diese Zeit aber nicht auch eine besondere Gelegenheit, auf die guten Ordnungen eines guten HERRN hinzuweisen?

Der Vortrag Gender Mainstreaming - Gesellschaftstherapie mit falscher Diagnose - soll uns informieren über die Hintergründe dieser Ideologie. Er soll uns auch ermutigen, froh und gewiss unseren Glauben zu bezeugen und mutig im Vertrauen auf unseren HERRN vorwärts zu gehen. Bekennen wir uns zu der unveränderlichen und schönen Aussage:

Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn, als Mann und Frau schuf er sie. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch.
1.Mose 1,27.28

 

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Leisenberg (* 1942) studierte Elektro- und Automatisierungstechnik an der TU Berlin und TH Darmstadt, Arbeits- und Wirtschaftswissenschaften an der TU München und promovierte an der TU Berlin.
Er lehrte an der TH Mittelhessen Meß- und Regelungstechnik, zuletzt als Dekan seines Fachbereiches. Neben seiner Tätigkeit als Professor war er Gründer, Geschäftsführer
und Direktor verschiedener Firmen.
W. Leisenberg war Mitgründer und langjähriger Ältester der Freien Evangelischen Gemeinde Friedberg. Er ist seit 44 Jahren verheiratet und hat zwei Adoptivkinder.

 

ACHTUNG: Am Gemeindegebäude stehen wenige Parkplätze zur Verfügung. Ein öffentlicher Parkplatz Ecke Neckarstraße/Hackstraße kann genutzt werden. Auch in den anliegenden Straßen finden sich Parkmöglichkeiten. Bei Anreise mit dem PKW sollte ein wenig Zeit für die Parkplatzsuche eingeplant werden.

Öffentliche Verkehrsmittel sind für die Anreise zu bevorzugen. Nutzen Sie unten stehendes Formular, um ihre Anreise zu planen

 

 

01 Chor

Im Oktober 2015 ist der Mbesa Gospel Chor das erste Mal auf Deutschlandtournee, zunächst im Raum Braunschweig – Hannover, dann im Raum Stuttgart.
Auf Deutschlandtournee geht nur ungefähr die Hälfte des Chores, 12 Teammitglieder. Sie singen unter der Leitung von Elevan Kasembe. Dieser arbeitet auch als Lehrer an der Nazaretischule und betreut Entwicklungshilfeprojekte in der Region. Sein Chor ist stimmgewaltig und ausdrucksstark und benötigt bei einer guten Raumakustik in der Regel keine elektronische Verstärkung, obwohl er aus nur ca. 12 Sängern besteht. Der Chor singt normalerweise in den Gottesdiensten der Kanisa la Biblia in Mbesa, aber auch überregional in Tansania, zum Beispiel auf kirchlichen Konferenzen.
Der Chor singt mitreißenden afrikanischen Gospel. Zumeist auf Suaheli, der Landessprache in Tansania. Einige Lieder sind auch auf Englisch.

02 Chor
Mbesa liegt ganz im Süden von Tansania, fern ab von den touristisch erschlossenen Gebieten Tansanias an der Küste und im Bereich des Victoriasees und des Kilimandscharos.
Mitarbeiter des Forums Wiedenest sind bewusst vor über 50 Jahren in den armen Süden Tansanias gegangen, um dort Aufbauarbeit zu leisten. Im Laufe der Zeit entstanden u.a. ein Krankenhaus und die Nazaretischule, eine Internatsschule, in der Jugendliche in handwerklichen Berufen ausgebildet werden. Auch eine lebendige Kirche ist in Mbesa entstanden, die Kanisa la Biblia in Mbesa. Der Mbesa Gospel Chor ist der „Kirchenchor“ dieser Gemeinde.

03 Chor
In Afrika, und das gilt auch für Tansania, ist Bildung und Ausbildung sehr wichtig. Aber gute Ausbildung kostet Geld. Deshalb soll der Erlös der Tournee für Ausbildungsstipendien von Schülern und Auszubildenden stehen, die aus armen Familien kommen und eine Berufsausbildung u.a. an der Nazaretischule normalerweise nicht bezahlen können.

04 Chor

Seite 1 von 2

 So finden Sie uns


Neckarstraße 150A
70190 Stuttgart

 0711/833281
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 Unsere Gottesdienste


Sonntag   | Abendmahlsstunde: 09.30-10.30 Uhr
Sonntag   | Gottesdienst: 10.30-11.30 Uhr
Mittwoch | Bibelstunde: 19.30-21.00 Uhr
Freitag      | Jugendkreis: 19.00-22.00 Uhr

 

 Veranstaltungen


Keine Termine